SEPA-Umstellung – auch für uns ein Thema

Die meisten werden es sicher mitbekommen haben – ab dem 1.2.2014 gilt endgültig SEPA (Single Euro Payment Area). Damit wird der Zahlungsverkehr  in den 28 EU-Staaten, Island, Liechtenstein, Norwegen sowie Monaco und der Schweiz vereinheitlicht.

Bei Überweisungen muss man sich nicht groß umgewöhnen – ausser dass nun problemlos Überweisungen auch in die vorgenannten Länder möglich sind müssen wir uns nur wenig merken – die Kontonummer wird durch die IBAN ersetzt, die Bankleitzahl durch die BIC (und die ist auch nur noch übergangsweise erforderlich, innerhalb Deutschlands wohl schon ab nächstem Jahr nicht mehr, innerhalb Europas soll sie irgendwann auch entbehrlich werden).

Problematischer wird es bei Lastschrifteinzügen. Nicht so sehr für die Kunden, hier gelten in Zukunft einige Informationspflichten und Ankündigungsfristen, die da sicher durchaus positiv sind, aber die Anbieter haben mächtig damit zu tun, da sich dort doch einiges ändert. Warum – fragt nicht, hier hätte man das alte nationale System meiner Meinung nach durchaus beibehalten können (Notfalls mit IBAN und BIC, wenn man nicht zwei Nummernsysteme gleichzeitig haben will), zumal Deutschland eines der ganz wenigen Länder ist, die soetwas wie Lastschrifteinzug überhaupt kennen. Auch wenn nun theoretisch die Möglichkeit besteht, auch in Italien z.B. Rechnungsbeträge per Lastschrift einzuziehen wird sich das in der Praxis doch sehr wahrscheinlich nicht durchsetzen, weil die Italiener keinen Lastschrifteinzug kennen.

Aber egal: spätestens zum 1.2.2014 muss die Umstellung erfolgt sein, das alte nationale Lastschriftsystem wird es nach diesem Zeitpunkt nicht mehr geben (also selbst wenn man wollte – es ginge nicht mehr)

Wie gesagt: das ist für die Anbieter einiges an Arbeit, Rechnungsprogramme müssen geupdatet werden, Abläufe angepasst, Formulare geändert – das frisst auch hier derzeit einen Großteil der verfügbaren Zeit, zumal wir die Frist 1.2.2014 nicht auschöpfen wollen, sondern möglichst noch Ende diesen Jahres umstellen wollen, damit für den Fall von Fehlern oder Optimierungsbedarf noch etwas Luft zum nachbessern ist. Bei einigen wenigen haben wir inzwischen übrigens testweise schon umgestellt (diejenigen wissen Bescheid und werden natürlich derzeit besonders beobachtet, was Rechnungseinzüge angeht)

Näheres zu SEPA und wie wir das umsetzen wollen/werden/müssen finden sich übrigens hier: http://www.unaone.net/faqsepa.html


Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Kommentare und Pings sind zur Zeit geschlossen.

Kommentare sind geschlossen.