include-Funktionen im WebSoziCMS – wenig beachtet, aber mächtig ;)

Wenig beachtet – aber sehr mächtig. Die include-Funkionen im WebSoziCMS: das man darüber bequem und an nahezu beliebiger Stelle RSS-Feeds einbinden kann wissen vielleicht noch einige, dass es darüber aber möglich ist nahezu beliebigen Inhalt des WebSoziCMSes an beliebiger, sonst nicht dafür vorgesehener Stelle einzufügen wissen vermutlich nicht sehr viele.

Gegeben sei z.B. die Aufgabe, auf einen bestimmten Termin im Begrüßungstext der Homepage hinzuweisen. Herkömmlich wird man das vermutlich so lösen, dass man den Termin in den Kalender einträgt und den Text im Begrüßungstext in der einen oder anderen Form nochmal wiederholt. Wenn sich was ändern muss man dann die Änderung allerdings an beiden Stellen nachvollziehen (und eine vergisst man garantiert).

Man kann sich aber auch den Kalendereintrag in den Startseitentext importieren – mit folgendem Code:

<wsc:modul>
<wsc:param name="mod" value="kalender" />
<wsc:param name="op" value="show" />
<wsc:param name="id" value="4401" />
<wsc:template name="title">
<h1>Mein Termin</h1>
</wsc:template>
</wsc:modul>

Die ID eines Kalendereintrages erfahrt ihr im Zweifelsfall beim editieren des Eintrages, er ist dann in der URL-Leiste sichtbar. Mit diesem Code wird ein Auszug des Kalenders mit der Überschrift „Mein Termin“ (das kann natürlich selber gesetzt werden, wenn man den Text zwischen <h1> und </h1> verändert) an die gewünschte Stelle geladen. Verändert sich der Kalendereintrag (weil sich z.B: die Uhrzeit verändert), verändert sich automatisch auch der „fremd“ angezeigte Kalendereintrag.

Cool, nicht? Und das funktioniert im Prinzip mit jedem Modul im WebSoziCMS, die jeweils erforderlichen Paramenter sind leicht herauszufinden, wenn man sich die URL-Leiste bei Ansicht des gewünschten Eintrages mal näher anschaut.

 

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Kommentare und Pings sind zur Zeit geschlossen.

Kommentare sind geschlossen.