3000 WebSoziCMS-Homepages – kaum zu glauben UPDATE

Freitag war es soweit – ich konnte die 3000 WebSoziCMS-Homepage einrichten. Ein interessanter Meilenstein, mit dem Andreas Kesting und ich so bestimmt nicht gerechnet hatten als wir im August 2003 in Potsdam die ersten Homepages, damals noch mit dem Vorläufer php-spdnet, einrichteten. Natürlich bin ich auch persönlich ein wenig stolz, hat doch die überwiegende Mehrzahl dieser Homepages mich als „Geburtshelfer“ in dem Sinne, als dass ich diese Seiten eingerichtet habe.

Am Projekt WebSoziCMS sind aber natürlich wesentlich mehr Personen beteiligt, nicht zuletzt die Nutzer, denn das WebSoziCMS ist ein Content-Management-System, welches von den Nutzern für die Nutzer entwickelt wurde und wird.

Hier der Vollständigkeit halber noch die heutige Pressemitteilung der Websozis:

3000 WebSoziCMS-Homepages – eine stolze Marke sozialdemokratischer Präsenz im Internet

Am 15.10.2010 war es soweit: die 3000ste aktive WebSoziCMS-Homepage ging ans Netz. Die Betreiberin heißt Christa Müller aus Berlin, ihre Homepage findet sich unter http://www.christamüller.info (derzeit noch im Aufbau) Als kleine Belohnung bekommt Sie vom Soziserver das erste Jahr die Kosten für das Webhosting geschenkt.

3000 sozialdemokratische Homepages, vom Kleinst-Ortsverein bis zum Landesverband, vom Dorf-Bürgermeister bis zum Europa-Abgeordneten – eine stolze Zahl, über die sich die WebSozis sehr freuen. Als im August 2003 die ersten Homepages (damals noch mit dem Vorläufer PHP-SPDNet) eingerichtet wurden hat damit jedenfalls niemand gerechnet.   

Das WebSoziCMS ist ein von den WebSozis (dem Forum sozialdemokratischer Webmaster aus Deutschland, der Schweiz und Österreich) kontinuierlich weiter entwickeltes Web-Content-Management-System, mit dessen Hilfe auch ohne spezielle Kenntnisse auf einfache Art und Weise eine Homepage ins Internet gestellt werden kann. Die Arbeit am WebSoziCMS erfolgt dabei ehrenamtlich mit einem großen Engagement einzelner WebSozis (stellvertretend sei Harald Kampen aus Köln genannt) .

Die Nutzung des WebSoziCMSes ist dabei nach dem Motto der WebSozis „Know How Sharing für SPD/SPÖ/SP-Webmaster“ kostenlos, lediglich das Webhosting auf dem Soziserver ( was für die Nutzung erforderlich ist) muss bezahlt werden.

Weitere Informationen unter http://www.websozis.de bzw. http://www.soziserver.de

UPDATE 29.10.2010: Inzwischen hat auch der Vorwärts berichtet

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Kommentare und Pings sind zur Zeit geschlossen.

Kommentare sind geschlossen.